interaktiv

Bachelor live

Das Zimmer wird frei

Autor:
Conny

Rubrik:
studium

06.08.2019

In meiner WG haben wir insgesamt vier Zimmer. Jedes davon hat eine Größe zwischen 15 und 20 Quadratmetern und ist für Münchner Verhältnisse zu einem passablen Mietpreis zu haben.
Wir haben unsere WG September vergangenen Jahres neu gegründet. Unsere Vermieterin zog damals aus, um für anderthalb Jahre auf Weltreise zu gehen, weshalb wir den Vertrag auf 18 Monate begrenzt unterschrieben haben. In den letzten Monaten zeichnete sich nun ab, dass mein vierter Mitbewohner nach Abschluss seines FSJ die WG und die Stadt verlassen wird. Nun sind wir auf der Suche nach einem neuen Mitglied für unsere Wohngemeinschaft.
Einfach im Internet eine Anzeige zu schalten, haben wir gleich zu Beginn ausgeschlossen, um eine Flut von Anfragen zu vermeiden. Mir war außerdem wichtig, dass unser neues WG-Mitglied nicht an unserer Hochschule studiert, um von der Außenwelt nicht gänzlich abgeschottet zu sein. Schlussendlich entschieden wir uns, ein Angebot in dem privaten Newsletter zu erstellen, über welchen wir unsere Wohnung überhaupt erst gefunden hatten. Anfang nächster Woche werden wir nun an einem Abend insgesamt vier Bewerber empfangen und kennenlernen. Da Mietbeginn bereits Anfang September sein wird, möchten wir uns möglichst schnell entscheiden.
Mir kommt es vor, als wären wir gerade erst eingezogen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir damals gemeinsam in dem Café am Marienplatz saßen und darüber spekulierten, wie das wohl alles sein wird mit der Wohnung. Unser erstes Jahr in der WG ging für mich sehr schnell rum und ich habe es sehr genossen. Damals haben sich vier Menschen gefunden, die meiner Meinung nach sehr gut miteinander harmoniert haben. Umso gespannter bin ich, die neuen Bewerber kennenzulernen.

 

Diesen Artikel teilen