interaktiv

Bachelor live

Über den Wolken

Autor:
Franziska

Rubrik:
studium

22.08.2019

Diejenigen, die meinen Blog schon ein bisschen länger verfolgen, wissen vielleicht, dass ich einmal als Austauschschülerin in den USA gewesen bin. Genauer gesagt habe ich sechs Monate lang in Minnesota bei einer Gastfamilie gelebt. Mein Schüleraustausch ist mittlerweile schon sieben Jahre her, aber ich verbinde immer noch sehr viel mit diesem Ort. Zum einen, weil der Kontakt zu meiner Gastfamilie und Freunden nie abgebrochen ist und zum anderen, weil ich damals als Austauschschülerin sehr viel gelernt und mitgenommen habe. Vor zwei Jahren habe ich meine Gasteltern zuletzt getroffen, als sie mich in Deutschland besucht haben, doch ich selbst war das letzte Mal im Sommer nach meinem Abitur, also 2015, in Minnesota.
Während ich das hier tippe, befinde ich mich über den Wolken, etwa 1.300 Meilen vor Minnesota, in 36.000 Fuß Höhe. In knapp drei Stunden wird mich meine Gastfamilie in Minneapolis, der Hauptstadt Minnesotas, in Empfang nehmen. Neben der Vorfreude, sie endlich wieder zu sehen, bin ich allerdings auch ganz schön aufgeregt. Denn ich weiß, dass sich seit meinem letzten Besuch sehr viel verändert hat. Zum Beispiel sind meine kleinen Gastschwestern gar nicht mehr so klein und befinden sich mitten in der Pubertät. Außerdem sind einige meiner Freunde, mit denen ich damals in die High School gegangen bin, inzwischen verheiratet oder zumindest verlobt, manche haben sogar schon ein Kind. Mir ist also bewusst, dass einiges nicht mehr so sein wird, wie ich es in Erinnerung hatte und das macht mich ein bisschen nervös.
Nichtsdestotrotz freue ich mich riesig, wieder zurückzukommen! Insgesamt bin ich drei Wochen zu Besuch. Ich habe für diese Zeit schon viel geplant. Ich möchte natürlich viel Zeit mit meiner Gastfamilie und insbesondere mit meinen Gastschwestern verbringen und auch alte Freunde wieder treffen. Ganz besonders freue ich mich, dass mein Freund in der zweiten Hälfte meines Aufenthalts aus Deutschland nachkommt. Ich kann es kaum erwarten, ihn endlich meiner Gastfamilie vorzustellen und ihm alles zu zeigen, was für mich seit sieben Jahren wie ein zweites zu Hause ist.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.