interaktiv

Bachelor live

Was bleibt

Autor:
Hannes

Rubrik:
studium

07.02.2020

Von Zeit zu Zeit lohnt es sich, einen Moment innezuhalten und auf die letzten Jahre zurückzublicken. Eine prägende Zeit für mich war wahrscheinlich in Büsum, am Wattenmeer, wo ich direkt nach meinem Schulabschluss drei Monate Praktikant sein durfte. Erst hier bekam ich, nachdem ich schon lange Jahre vegetarisch und aus meiner Sicht relativ „grün“ gelebt hatte, einen richtigen Öko-Stempel aufgedrückt.
Ich bezweifle stark, das ich sonst für Themen wie Umweltschutz und Klimawandel so sensibilisiert wäre. Auch die konkrete Idee, Forstwissenschaft zu studieren, kam erst in Büsum auf.
Viele meiner Freunde stammen aus dieser Zeit. Selbst wenn wir uns aufgrund der großen Distanz unserer Studienorte nicht oft sehen, herrscht eine gewisse Grundvertrautheit zwischen uns. Und auch meine Mitbewohnerin aus Jena habe ich damals kennengelernt.
Tansania war eine Erfahrung ganz anderer Art, das Eintauchen in eine fremde Kultur empfand ich als sehr bereichernd und in manchem Hinblick als echten Augenöffner. Viele Rituale und Gewohnheiten, die wir in Deutschland haben, kann ich jetzt besser hinterfragen, denn ich weiß, dass es auch anders geht. Und wie ich zu Beginn des Beitrags ja schon erahnen habe lassen: Tatsächlich hält mich Anne, die Lehrerin, mit der ich in Tansania war, bis zum heutigen Tag immer auf dem Laufenden, wenn sie wieder neues Material und frische Impulse an die kleine afrikanische Grundschule bringt. Mit den Lehrern halte ich sporadischen Kontakt über WhatsApp und hoffe, eines Tages, wenn sich die Möglichkeit auftut, all meine Bekannten von damals wieder zu besuchen.
Mein einjähriges Physikstudium in Jena hat mir viel Kopfzerbrechen bereitet, hilft mir aber bei meinem zweiten Studium sehr, mit vielen Situationen weiß ich entspannter umzugehen. Und Jena selbst wird mir bestimmt als wahnsinnig tolle Stadt mit lieben Menschen im Gedächtnis bleiben.
Und so schwelge ich in meiner Nostalgie und freue mich schon auf die Erinnerungen, die ich hier in Freising sammeln werde.

Diesen Artikel teilen