interaktiv

Bachelor live

Polka!

Autor:
Enne

Rubrik:
studium

13.02.2020

Anfang des Jahres fand an meiner Schule der Tag der offenen Tür statt. Eine Bühnenshow durfte zu diesem Anlass an einer Schauspielschule natürlich nicht fehlen. Für meine Klasse war es die erste Gelegenheit, auf der Bühne des schuleigenen Theaters zu stehen, weswegen alle sehr aufgeregt und motiviert waren. Noch vor Weihnachten studierten wir daher im Tanzunterricht eine Polka ein. Die Polka ist ein sehr lebhafter Tanz, der besonders von großen Gruppen aufgeführt sehr eindrucksvoll aussieht. Wir probierten verschiedene Schritte aus, tanzten paarweise und alleine, im Kreis und anderen Formationen und auch Hebefiguren wurden mehrmals integriert. Da alles so perfekt wie möglich sein sollte, wurden nicht nur die Tanzschritte, sondern auch das Kostüm und das Makeup unter meinen Klassenkameradinnen ausführlich besprochen. Ich fand es sehr schön, den ganzen Trubel mitzuerleben, da ich selber lange nicht mehr auf einer Bühne stand und diese Aufregung immer sehr genossen habe. Mehrere Tage lang übten wir alles ein und bald schon stand der Auftritt vor der ‚offenen‘ Tür! Auch andere Klassen hatten Tänze und Performances einstudiert, die auf der Bühne präsentiert werden sollten. Am Abend vor dem besagten Tag gab es eine Generalprobe, bei der ich alle Auftritte ansehen durfte. Eine Klasse hatte einen Tanz im Stil der 20er Jahre choreografiert, eine andere führte akrobatische Übungen vor und viele weitere das, was sie in den letzten Monaten im Schauspiel- sowie Tanzunterricht gelernt hatten. Am nächsten Morgen war dann die Aufregung bei allen sehr groß. Wir kleideten uns in den Umkleiden hinter der Bühne um und probten ein letztes Mal, bevor wir auf die Bühne gerufen wurden. Zu unserer aller Erleichterung verlief unser Tanz reibungslos und wir erhielten viel Applaus. Danach hatten wir noch Unterricht, der auch für die Besucher zugänglich war. Am Nachmittag gingen meine Klasse und ich dann noch gemeinsam etwas essen. Und natürlich war das Essen eher zweitrangig, da Bilder und Aufnahmen von unserem Tanz und der gesamten Show, die von Angehörigen gemacht wurden, ausgetauscht, angeschaut und kommentiert wurden. Was für ein Tag!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.