zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Bachelor live

Die Planung des dritten Semesters

Autor:
Lee-Ceshia

Rubrik:
studium

09.11.2020

Ich benötige dieses Semester ein paar mehr Kurse, um meine Leistungspunkte für den Nachweis beim BAföG-Amt nach dem vierten Semester vollzubekommen.
In meinem Studium wird es themenspezifisch breiter gefächert, ich kann nun Importmodule aus anderen Fachbereichen anwählen, was mir mehr Spielraum aber auch andere Fristen zum Anmelden gibt.
Das kannte ich bereits aus meinen vorigen zwei Semestern, da sich mein Studiengang Sprache und Kommunikation über zwei Fachbereiche verteilt.
Nur leider, standen Mitte September aber auch Anfang Oktober – ein Monat vor Unibeginn – noch keine Termine fest. Die Transparenz für die Kurse war nicht gegeben und so folgte ein fast tägliches Nachschauen und Kontaktieren der Ansprechpartner*innen der Fachbereiche und Kommilitonen.
„Kannst du dich schon anmelden?“
„Nein, und du?“
„Nein.“
So ging es Tag für Tag hin und her.
Bis ich mich dann anmelden konnte und hoffte, rechtzeitig zu erfahren, ob ich angenommen wurde oder nicht. Es gab keine „offizielle“ Deadline, wann die Uni das bestätigt. Das war sehr frustrierend, vor allem weil einige Kurse immer noch nicht online waren. Einige Fachbereiche hinkten ganz schön hinterher. Eine Woche bevor das Semester starten sollte, hatte ich mich zwar für viele Kurse angemeldet – mein Importfach fehlte allerdings noch. Ich hatte bereits am Ende des zweiten Semesters (Juni 2020) meinen Studienverlaufsplan aktualisiert und wusste somit, was ich belegen musste und wollte. Das erleichterte mir zwar die Organisation und Anmeldung, doch nun musste ich warten. Am Sonntag vor Semesterstart, kam eine Mail, dass es Server-Probleme mit dem Programm zur Anmeldung gegeben habe.
Nun hat die erste Uniwoche begonnen und ich weiß immer noch nicht mehr. Ich warte und bleibe gespannt, ob ich meine Leistungspunkte vollkriege.

Diesen Artikel teilen