zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Bachelor live

Abschluss über Zoom

Autor:
Christin

Rubrik:
studium

13.01.2021

Für die Abschlussveranstaltung der Tutorenschulung hätten wir uns normalerweise alle gemeinsam in der Uni versammelt und in feierlichem Rahmen unsere Urkunden zur Teilnahme am TZI-Methodenkurs erhalten.

Da alles nur online stattfinden konnte, sah das ganze bei mir folgendermaßen aus:
Ich war nach einem achtstündigen Arbeitstag im Discounter schnell nach Hause gefahren, habe mir einen Kaffee und etwas zu Essen gemacht, mich umgezogen und schon saß ich wieder vor Zoom und richtete mich etwas am Schreibtisch ein, bevor ich dann auch meine Kamera einschaltete. Dort sah ich dann in etwa 15 interessierte Gesichter und bemerkte, dass unsere Professorin schon mit ein paar einleitenden Worten begonnen hatte.
Dann war ich erstmal erleichtert, alles soweit geschafft zu haben und konnte erstmal ankommen. Ich freute mich auf den Abschluss unseres Kurses, als ich bemerkte, dass die Freundin, die mit mir die Tutorin geleitete hatte, nicht dabei war. Also griff ich nochmal schnell zum Handy und erinnerte sie an die Veranstaltung. Nach und nach trudelten sie und noch zwei weitere Teilnehmerinnen dann noch ein und ich stellte mir vor, dass diese wohl auch angeschrieben und erinnert wurden.
Obwohl es eine schöne Veranstaltung war und wir unsere letzten Erfahrungen in gemütlicher Runde austauschten, war ich etwas angespannt. Denn nun mussten wir berichten, dass wir unsere Gruppenarbeit wegen technischer Probleme nicht wie geplant vortragen konnten. Im Endeffekt war das aber nicht so schlimm, denn wir konnten die wichtigsten Inhalte dennoch vermitteln und auch unsere Professorin meinte, dies sei eben auch eine wichtige Erfahrung gewesen.
Unser Fazit war jedoch auf jeden Fall, dass Online-Lehre die Präsenz nicht ersetzen kann.
Doch auch wenn eine große Abschlussfeier mit allen schöner gewesen wäre, war ich ganz froh, so kurz vor Weihnachten schon zu Hause sein zu können. Im vorherigen Jahr habe ich noch bis zum 23.12. in Münster auf dem Weihnachtsmarkt gearbeitet. Auch wenn ich das dieses Jahr sehr vermisse, hat es doch andere Vorteile.

Diesen Artikel teilen