interaktiv

Familie und Studium

Mein Latein-Intensivkurs-Kurztagebuch - Teil 3

Autor:
Simon

Rubrik:
studium

16.04.2009

Tag 7

Ich glaube, ich habe das geheime Gesetz geknackt. Das Übersetzen klappt immer besser und inzwischen habe ich auch ein ganz gutes Sprachgefühl für Latein entwickelt.

 

Tag 8

Heute haben wir zum ersten Mal, quasi unter Klausurbedingungen, einen Text übersetzt. Dafür durften alle, die wollten, in einen „Stillraum" gehen. Nein, da gab es keine trinkenden Babys, sondern einfach nur die Arbeitenden und Stille. So kann man zumindest die Texte wirklich selbstständig bearbeiten und dabei auch ganz gut herausfinden, auf welchem Stand man gerade ist. Im anderen Raum konnte man sich mit anderen austauschen und Fragen stellen. Das kann zwar teilweise ganz hilfreich sein, aber mich stört es schon, wenn ich die Übersetzung für ein Wort oder einen Satz schon von zehn verschiedenen Seiten gehört habe, bevor ich selbst die Möglichkeit dazu hatte, es mir zu erarbeiten. Ein Kommilitone hat sogar immer Oropax dabei...

 

Tag 9

Nun ist wieder Leben im Haus. Nachdem meine liebe Frau und unsere Tochter für zwei Wochen eine kleine Eltern-Schwiegereltern-Deutschlandrundreise gemacht haben, um mich ganz in Ruhe lernen zu lassen, sind sie nun wieder zurück. Da war dann nachmittags beziehungsweise abends zur Abwechslung nix mehr mit Üben, weil mich meine Kleine nach zwei Wochen Abstinenz einfach nicht mehr hergeben wollte. Aber ich bin ja auch schon auf der Zielgeraden und werd mich weiterhin nicht unter Druck setzen.

 

Fortsetzung folgt...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.