interaktiv

Familie und Studium

Ein schier endloser Entscheidungsmarathon (Teil 2)

Autor:
Simon

Rubrik:
studium

20.08.2009

Geschafft! Die Anmeldung beziehungsweise der Vertag für den Kindergartenplatz ist abgegeben, und damit steht auch die Entscheidung fest. Das schwierige war ja, dass die zwei Kindergärten, die zur Auswahl standen, total unterschiedlich sind, und jeder auf seine Art die schönere Variante gewesen wäre.

Der eine hatte uns bei der Erstbesichtigung im vergangen Herbst voll gut gefallen, vor allem weil er einen riesigen Garten hat, was man in einer Großstadt ja auch nicht an jeder Ecke findet. Zudem hatten wir ein wirklich gutes Gespräch mit der Leiterin, und die Tatsache, dass es ein evangelischer Kindergarten ist, hat uns auch sehr zugesagt. Der andere wiederum gefiel uns vor allem wegen seinem kreativen Konzept. Da gibt es Malatelier, Werkstatt, Musikraum, Bewegungsraum und so weiter. Und das Gruppenzimmer hat eine grandiose Kletterlandschaft aus Holz durch fast den gesamten Raum. Dazu ist man dort bei von den Bring- und Holzeiten völlig flexibel, was uns auch sehr entgegen kommt. Und - nicht zu vergessen - die beste Freundin unserer Kleinen geht auch ab September dorthin...

Schließlich haben wir - nachdem wir uns zwei Tage vorher eigentlich schon für den anderen entschieden hatten - dem kreativen Kindergarten zugesagt und sind mit der Entscheidung auch jetzt noch sehr zufrieden. Im September gibt es zwei Wochen Eingewöhnung, und ab Oktober haben wir dann ein richtiges Kindergartenkind. Daran werden wir uns wohl erstmal gewöhnen müssen, auch wenn es zu Beginn nur fünf Stunden pro Tag sind. Vor allem für die Mama wird es eine echte Umstellung. Aber die schaut sich jetzt schon fleißig nach einem Job um ...

Diesen Artikel teilen