interaktiv

Familie und Studium

Wortschatztraining

Autor:
Simon

Rubrik:
studium

07.04.2008

Die Woche ohne meine zwei hübschen Frauen - unsere erste längere „Familientrennung" seit der Geburt - habe ich gut überstanden, und die beiden auch. Als ich die zwei nach der Woche vom Zug abgeholt hatte, war ich echt erstaunt, wie sich meine Tochter in der kurzen Zeit doch verändert hat. Irgendwie war sie viel reifer geworden, vom Aussehen, aber auch von der Mimik her und sie sprach auch ganz anders. Sie hatte wohl einen kleinen Wachstumsschub eingelegt.

Jetzt befinden wir uns gerade im nächsten „Experiment". Diesmal bin ich für ein paar Tage verreist - zu meinen Eltern. Und wieder höre ich, dass meine Tochter schon einen Tag später nach mir fragt, obwohl Mami ja sonst immer die unangefochtene Nummer eins ist. Wie schön. Sie fragt überhaupt sehr viel in letzter Zeit. Jeden Tag ein paar neue Wörtchen, das ist total aufregend ... Das neueste Wort, das mir gestern telefonisch übermittelt wurde: „geil". Wenn Papi schon mal nicht aufpasst ... Jedenfalls wird es wohl in Zukunft leider noch häufiger so sein, dass ich die kleinen und großen neuen Errungenschaften verpasse, denn nächste Woche geht die Vorlesungszeit ja nun wieder los und nach einem Jahr auf Sparflamme muss ich mich nun mal wieder ein bisschen ranhalten, damit meine Tochter bei ihrer Einschulung auch schön sagen kann, dass der Papi beim Theater arbeitet. Vielleicht kann ich ihr, wenn ich zurück bin ja schon mal das Wort „Theater" beibringen ...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.