interaktiv

Familie und Studium

Besser als Fitnessstudio

Autor:
Simon

Rubrik:
studium

19.08.2008

Wechselduschen soll ja bekanntlich die Abwehrkräfte stärken. Also wenn man beim Duschen immer von heiß auf kalt dreht und dann wieder heiß und so fort. Das probiere ich auch immer mal wieder, aber so tendenziell bin ich doch eher ein echter Warmduscher. Dafür bin ich in Sachen Lärmpegel jetzt absolut gestählt, da kann mir keiner was vormachen. Nach einer Woche mit besuchsbedingter Kleinkind-Stereo-Beschallung in den eigenen vier Wänden mit sich abwechselnden Bibliothekssitzungen, wo man nicht einmal das Handy anlassen darf, sind meine Audiomuskeln erstmal durch nichts mehr zu erschüttern. Gleiches gilt natürlich für meine Stimmbänder und Sprechfertigkeiten sowie die Absorbtionsfähigkeit von abwechselndem Sonnen-, Wolken- und Bibliotheksneonlicht. Außerdem wer braucht eigentlich noch Wechselduschen, wenn das Wetter schon von sich aus immer zwischen heiß und kalt hin- und herswitcht. Jedenfalls wollte ich nur mal festhalten, dass so ein Spagat zwischen Familienaction und konzentriert wissenschaftlichem Arbeiten sich absolut positiv auf die Gesundheit und auch sonstige Befindlichkeiten auswirkt. Ich bin jedenfalls topfit und daran wird sich erstmal nicht so schnell was ändern, denn auch wenn die Hausarbeit jetzt echt gut voran geht, wartet danach ja noch eine zweite. Vielleicht hätte ich mit diesem intensiven Training mal eher anfangen sollen, dann wäre da für Olympia bestimmt noch was drin gewesen ...

Diesen Artikel teilen