interaktiv

FSJ in Tschechien

Die Abifahrt — Ein geplantes Desaster II

Autor:
Inga

Rubrik:
studium

21.06.2010

Während der Zugfahrt zum grandiosen Ziel unserer Abifahrt  (siehe letzter Blog) wurden wir genau 32 Minuten lang von einer Horde höchst unglaubwürdig und skeptisch dreinschauender Mitreisender angestarrt. Wir müssen schon fast kriminell ausgesehen haben, wie wir völlig durchnässt, mit bergehohem Gepäck aus höchst verdächtigen Plastik- und Mülltüten, verzweifelt versuchten, die Minifahrradgurte der Bahn mithilfe unserer Gummischnüre zu verlängern, um den Fahrrädern eine halbwegs sichere Position zu verschaffen.

Nach zehn Minuten und drei Stationen weiter (d.h. dreimal bremsen und viermal anfahren!) waren wir schließlich soweit, dass kein Fahrgast sich von unseren Rädern mehr bedroht fühlen musste und sogar noch ein kleiner Gang in der Mitte übrig blieb. Die folgenden vierzehneinhalb Minuten verbrachte ich damit, eine inflationäre Anzahl von Tickets aus dem Automaten zu ziehen, damit auch ja keiner von uns (die Räder eingerechnet) schwarzfuhr. So blieben mir noch sage und schreibe siebeneinhalb Minuten Zeit, um eine Strecke zu genießen, für die wir mit dem Fahrrad glatt vier Stunden gebraucht hätten. Das war schon leicht deprimierend.

Früher oder später kamen wir doch endlich am heiß begehrten See an, erfreuten uns einer Regenpause, in der wir rasch unser Zelt aufbauten, und verkrochen uns schnell in das Zeltinnere um einer weiteren Regendusche zu entgehen. Während der äußerst kühlen Nacht musste ich dann aber feststellen, dass mein Zelt weniger regendicht und wasserfest war als gedacht. Selten habe ich so erbärmlich geschlottert und gefroren - und das im Juni! Kaum zu glauben, doch tags darauf knallte die Sonne derart vom Himmel, dass unser Zelt nicht nur innerhalb von Minuten trocken wurde, sondern wir uns allesamt einen Sonnenbrand holten. Glücklich beschlossen wir, einen weiteren Tag im herrlichem Sonnenschein zu genießen, was uns ohne Wettervorhersage prompt zum Verhängnis wurde: In der folgenden Nacht regnete es wieder! So viel zum Thema  „Wir zelebrieren unser Abi …“

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.