interaktiv

FSJ in Tschechien

Der Abschied- oder ein regnerischer Grillabend?!

Autor:
Inga

Rubrik:
auszeit nach dem abi

19.08.2010

Samstagabend, 19 Uhr. Es war bewölkt und das spiegelte ziemlich gut meine Stimmung wieder. Es schellte an der Haustür. Schnell verdrängte ich meine trüben Gedanken irgendwo in den Tiefen meines Hinterkopfes, denn nun trudelten nach und nach wenige, aber gute Freunde ein.

Vor einer großen Abschiedsfeier hatte ich mich erfolgreich drücken können, stattdessen trafen wir uns bei mir zum Grillen. Am Nachmittag hatten wir schönes Wetter, doch nun bahnten sich die ersten Regenwolken an. Die Stimmung war ausgelassen, die von meiner Schwester fabrizierten Salate köstlich und der von Vater gesponserte Kasten Bier auch. Wir unterhielten uns prächtig, hatten uns teilweise auch lange Zeit nicht gesehen, und nur manchmal überkam mich ein wehmütiger Anfall, während ich mich fragte, ob ich die Meute um mich herum wohl vermissen würde.

Im Laufe des Abends fing es dann an, heftig zu regnen, doch merkwürdigerweise tat das der Stimmung überhaupt keinen Abbruch. Im Gegenteil, wir rutschten unter der Pergola auf der Terrasse zusammen, zündeten ein paar Kerzen an und widmeten uns wieder der Bowle, die einer mitgebracht hatte.

Es fühlte sich überhaupt nicht an wie Abschied, nur wenige Worte fielen, die diese Thematik anschnitten, und ich bin mir ganz sicher: Wenn ich in einem Jahr wiederkomme und dieselben Leute frage, ob sie zum Grillen kommen, dann wird sich nichts verändert haben. Ein Trost, oder?

Diesen Artikel teilen