interaktiv

FSJ in Tschechien

Check out Czech (2)

Autor:
Inga

Rubrik:
auszeit nach dem abi

19.10.2010

Den Weg in die Innenstadt hatte ich natürlich TOTAL unterschätzt, nach einer Stunde war ich ziemlich verschwitzt, sah einen McDonalds und legte mal eben fest, dass das Stadtzentrum damit erreicht war. Todesmutig und gewillt, mein Tschechisch hier an den Mann zu bringen, bestellte ich einen „Cheeseburger“ und einen „McSundae“ und bemerkte resigniert, dass DAS meine Sprachkenntnisse nicht unbedingt überforderte. Man lernt eben in einer globalisierten Welt nicht überstürzt seinen Sprachführer auswendig.

Die zweite Lektion kam mit dem Bezahlen. Die Kassiererin hatte natürlich sofort geschnallt, dass ich hier nicht heimisch war und nannte mir in perfektem Englisch den Preis: 50 Kronen. Ich erschrak heftig, beherrschte mich aber sofort wieder und zog einen Schein aus dem Portemonnaie, von dem ich hoffte, er würde ausreichen.

Als Wechselgeld (von immerhin 50 Kronen) erwartete ich einen nicht minder großen Schein und war ziemlich verdutzt, als mir die Frau eine zwei-Euro-Stück ähnliche Münze gab. Ich hoffte auf die Ehrlichkeit der Menschheit (die Frau hätte mir auch einen Metallknopf zurückgeben können – ich hätte es nicht gemerkt), ließ die Münze in die Tasche fallen und verließ das Schnellrestaurant. Erst später stellte ich fest, dass auf der Münze eine winzig kleine 50 stand. Jetzt verbringe ich die Nachmittage in meinem neuen Zuhause und lerne Münzen auswendig …

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.