interaktiv

FSJ in Nicaragua

Oma mit 33

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

27.12.2010

Mit der ganzen Situation überfordert hatte Cecilia, meine Gastmutter, ihrer Tochter und Noel schließlich verboten, sich zu treffen. Doch hatte das die beiden einander nur noch näher gebracht. Heimlich verabredeten sie sich, wenn meine Gastmutter nicht zu Hause war oder trafen sich abends in irgendwelchen Parks.

Als meiner Gastmutter klar wurde, dass sie nichts gegen die Beziehung der beiden tun konnte, setzte sie sich mit ihnen zusammen. Sie erzählte ihnen, dass sie sich noch gut daran erinnern könne, wie es für sie gewesen war, ein Teenager zu sein. Doch dass diese Zeit zu früh geendet hatte, da sie mit 17 schwanger geworden war. So erklärte sie ihnen, dass sie einfach schreckliche Angst habe, dass ihrer Tochter derselbe Fehler passieren würde, wie ihr damals. Nach langen Diskussionen gab sie ihnen schließlich die Erlaubnis, sich zu Hause zu treffen. „Allerdings müsst ihr mir eine Sache versprechen“, fügte sie hinzu, „Ich möchte nicht, dass ihr mich mit 33 zur Großmutter macht.“

Komisch, dachte ich mir, wie es in Deutschland ganz normal ist, dass dein Freund bei dir zu Hause schlafen darf, und es in Nicaragua ja schon fast revolutionär von meiner Gastmutter war, Noel zu erlauben, bei Dani zu übernachten. Als der Rest der Familie davon erfuhr, schimpften sie Cecilia und waren der Meinung, dass ihr Verhalten verantwortungslos sei. Sie werde schon noch sehen, was sie davon hätte, sagte ihre Schwester.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.