interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Verrückt vor Kummer

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

18.01.2011

Immer wieder hatte meine Gastmutter auch mit mir über Dani und ihren Freund gesprochen. Als dann auch noch das 13-jährige Nachbarmädchen schwanger wurde, war sie mit ihren Nerven völlig am Ende. Fast wollte sie den beiden wieder verbieten, sich zu treffen. Doch ich beruhigte sie. Sie wisse, dass Noel Präsident der Jugendgruppe „La generación del mañana“ sei und oft in Schulen ginge, um dort Vorträge über Verhütungsmittel und andere Themen wie zum Beispiel Schwangerschaft im Teenageralter zu halten. Auch Dani war Mitglied in dieser Gruppe. So hatten sie und Noel sich ja schließlich kennen gelernt. Sie solle sich also keine Sorgen machen, beschwichtigte ich sie.

„Bist du dir wirklich sicher, dass Dani schwanger ist?“, fragte ich Ruth. „Du weißt, wie oft die Leute in San Carlos Lügen erzählen, weil sie einfach gerne tratschen.“ „Ja, aber das hat mir mein Cousin erzählt.“, antwortete mir meine Freundin. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass er so etwas einfach erfinden würde.“

Um Klarheit zu bekommen, beschloss ich, noch heute meine Gastmutter anzurufen. Falls es wirklich stimmen sollte, musste sie schon verrückt vor Kummer sein.

Diesen Artikel teilen