interaktiv

FSJ in Tschechien

Deutsch-Olympiade

Autor:
Inga

Rubrik:
auszeit nach dem abi

21.01.2011

Es war ein merkwürdiges Gefühl, denn ich erinnerte mich noch gut an meine eigene erste Sprachprüfung. Wie nervös war ich allein vor dem schriftlichen Teil, den wir noch ganz in Ruhe mit unserer Französischlehrerin im Klassenraum absolviert hatten. Und dann die Mündliche, da ging das ganz große Flattern los. „Vergesst auf keinen Fall das Bonjour, wenn ihr den Raum betretet!“, schärfte unsere Lehrerin uns ein. Dann saß ich schweißgebadet mit zittrigen Händen vor der Prüferin, erzählte von meinen Hobbys und log dabei das Blaue vom Himmel herunter, nur weil es einfacher auszudrücken war. Und nun sollte ich selber dieser böse Mensch sein, der die armen Schüler prüft? Mit meinem Moralempfinden ging das gar nicht d’accord, aber mir blieb keine Wahl. Im schriftlichen Teil achtete ich penibel darauf, dass keiner vom anderen abschrieb. Schließlich wollte ich nur die beiden besten Schüler vom schulinternen zum Kreiswettbewerb schicken.

Der mündliche Teil im Anschluss war mir ein Gräuel. Sage und schreibe drei Lehrer und ich saßen dem Prüfling direkt gegenüber. Die meisten Schüler brachten vor Nervosität kein Wort heraus, die Deutschlehrerin unterbrach sie ständig und verbesserte. Mir lief es kalt den Rücken herunter, mich hatte während meiner Prüfung nie einer verbessert und das war auch stets gut so gewesen. Die Schüler verließen völlig demoralisiert den Raum und nun war es an den Prüfern, die beiden besten auszumachen. Eine schwierige Entscheidung! Meiner Meinung nach hatten sie alle auf Kreisebene keine Chance und doch mussten zwei weiter. Ich plädierte für diejenigen, die einfach frei drauflos gequatscht hatten, auch wenn ihre Grammatik zu wünschen übrig ließ. Als Muttersprachlerin wurde meine Stimme doppelt gewichtet. Hoffentlich schaffen die beiden es auch.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.