interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Wie die Zeit rast und rennt und rinnt

Autor:
Inga

Rubrik:
auszeit nach dem abi

16.06.2011

Gestern noch bin ich nach einem wunderschönen Osterfest zu Hause voller Wehmut in den Eurocity nach Decin gestiegen. Jetzt ist es Juni. Wo sind die letzten sechs Monate nur geblieben?! Warum rast die Zeit so schnell an mir vorbei?! War nicht eben noch Winter? Warum knallt mir die Sonne mit 30 Grad ins Gesicht?!

Vor genau einem Jahr war ich mit meinem Abitur fertig, in Dauerbestlaune, bereit die Welt zu erobern, angefangen in Tschechien . Ein Jahr, habe ich gedacht, ein Jahr in der Tschechischen Republik, das ist eine Ewigkeit! Wo ist diese Ewigkeit hin?! In drei Wochen sind Sommerferien! In 20 Tagen ist die schönste Schulzeit meines Lebens, nämlich die tschechische, vorbei!

Es ist nicht zu fassen. In der Schulmensa hängt ein großer Kalender, jeden Mittag hab ich darauf geschaut: Ich weiß noch, wie ich mich im Februar gefragt habe, wie es wohl im Juni sein wird, kurz vor Schluss. Jetzt weiß ich es. Es ist fürchterlich. Entgegen aller Prophezeiungen hab ich das Gefühl, hier nie wieder weg zu wollen! Liberec ist die schönste Stadt der Welt und im Herzen komme ich aus Nordböhmen!

Diesen Artikel teilen