interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

In Vertretung von Ruth

Autor:
Esther

Rubrik:
orientieren

22.06.2011

Im Rahmen ihres FSJs war Ruth bereits in ein paar Erlanger Grundschulen gegangen, hatte zusammen mit den Kindern typisch nicaraguanische Spiele gespielt und mit ihnen das Nationalgericht Gallo Pinto (Reis mit Bohnen) gekocht. Eine Nicaraguanerin, die schon seit vielen Jahren in Erlangen lebt, hatte sie dabei begleitet und das Nötigste übersetzt.

Vor einigen Wochen war dann die Anfrage eines Gymnasiums gekommen, ob sie nicht auch dort einen kleinen Vortrag halten könnte. Doch hatte sie zu genau dieser Zeit ein FSJ-Seminar und so war ich gefragt worden, ob ich nicht eine Unterrichtsstunde über das Leben nicaraguanischer Jugendlicher vorbereiten könnte. Außerdem sollte ich ein paar Informationen darüber geben, wie man einen Freiwilligendienst selber organisieren kann, da sich viele Schülerinnen und Schüler der Kollegstufe nicht sicher seien, ob sie nach dem Abi direkt eine Ausbildung machen, studieren oder sich vielleicht doch erst einmal eine Art Auszeit nehmen sollen. So hatte ich während der letzten Tage meines Praktikums eine kleine PowerPoint-Präsentation mit Fotos aus San Carlos vorbereitet.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.