interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Meine Arbeit bei Amnesty International in Mexiko

Autor:
Anni

Rubrik:
orientieren

15.02.2013

Ich möchte euch heute von meinem Arbeitsalltag bei Amnesty berichten. Sofern sich überhaupt von einem Arbeitsalltag sprechen lässt, denn obwohl ich nun schon fünf Monate hier arbeite, haben sich bisher kaum feste Strukturen herausgebildet – abgesehen von der 35 Stunden Woche. So fange ich meistens zwischen neun und zehn Uhr an, mache nachmittags eine Stunde Mittagspause und habe zwischen 17 und 18 Uhr Feierabend.

Mit Beginn des Jahres ist mein Arbeitsbereich Cabildeo (‚politische Arbeit und Lobby‘) auf vier Freiwillige angewachsen. Wir haben die Aufgaben unter uns neu verteilt und für alle Bereiche Verantwortliche ernannt. Ich beschäftige mich mi den Themen Folter und erzwungenes Verschwindenlassen, mit Vertreibungen und dem sogenannten „Fakultativprotokoll des Internationalen Paktes für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (FP-IPWSKR)“. Dieses wurde bereits von neun unterzeichnet. Es fehlt noch ein Staat´, dann tritt es in Kraft. Da Mexiko das Protokoll bisher weder unterschrieben noch ratifiziert hat, sammeln wir Unterschriften, schreiben Briefe an die Behörden und versuchen die Öffentlichkeit für dieses Thema zu erwärmen.

Weitere Arbeitsaufgaben von mir sind die tägliche Revision einer nationalen Tageszeitung und der internationalen Webseite von Amnesty International, die Pflege des Verzeichnisses sämtlicher Aktivitäten des Cabildeo und die Aktualisierung der Tabelle, in welcher die Unterschriften gezählt werden.

Zudem bereite ich derzeit Briefe für fünf Botschaften (Kuba, Kolumbien, Guatemala, Brasilien und Honduras) vor, welche gegen Ende Februar gemeinsam mit einem Bericht zur Lage der Menschenrechtsverteidiger in Lateinamerika übergeben werden sollen. Die Aktion ging aus dem alljährlichen Briefmarathon hervor, welchen Amnesty jedes Jahr im Dezember startet.

Es gibt so viel zu tun!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.