interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Der „Deutsche Tag“

Autor:
Julia Z.

Rubrik:
orientieren

26.09.2014

Der „Deutsche Tag“ hat an einer Schule im Stadtzentrum Bangkoks stattgefunden. An diesem Tag sind Vertreter von 23 Schulen und acht Universitäten, die den Schwerpunkt „Deutsch als Fremdsprache“ anbieten, aus ganz Thailand nach Bangkok gereist, um an dieser Veranstaltung teilnehmen zu können. Das Motto des Tages war: „Deutsch unter DACH!“. D-A-CH steht für die Länder Deutschland (D), Österreich (A) und die Schweiz (CH). Der Begriff D-A-CH bezeichnet also alle Länder, in denen Deutsch eine offizielle Staatssprache ist. Während des gesamten Tages gab es verschiedene Aktionen, zum Beispiel einen Gesangswettbewerb, bei dem ein deutsches Lied vorgetragen werden musste, zwei Länder-Quizze zu den DACH-Ländern, einen Videowettbewerb zum Thema „Deutsch unter DACH“ und einen Malwettbewerb zum Thema „25 Jahre Mauerfall“. Außerdem wurde die Gewinnerin der internationalen Deutscholympiade 2014 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Sie hatte sich bei einem Sprachtest auf A2-Niveau, der bereits im August in Frankfurt stattgefunden hatte, gegen Teilnehmer aus verschiedenen Ländern der Welt durchgesetzt.

Neben den verschiedenen Wettbewerben gab es für die Schüler zudem noch die Möglichkeit, an verschiedenen Angeboten des Goethe-Instituts Bangkok teilzunehmen. Dazu zählten unter anderem das „Sprachcafé“, das „Deutsch-Mobil“ und verschiedene Info-Stände zum Thema „Deutsche Sprache“ und „Lernen und Arbeiten in Deutschland“. Am Ende des Tages sind meine Schülerinnen sogar mit dem dritten Platz im multimedialen Wettbewerb für ihre Präsentation zum Tagesmotto ausgezeichnet worden.

Es war ein aufregender Tag und mir ist zum ersten Mal richtig bewusst geworden, wie sehr die deutsche Sprache und Kultur in Thailand verbreitet ist, wie sehr die Weiterbildung in dieser Fremdsprache gefördert wird und wie sehr sich thailändische Schüler und Lehrer für Deutschland interessieren. Zudem war es für mich als Aushilfslehrerin sehr interessant, mich mit anderen Deutschen austauschen zu können.

Diesen Artikel teilen