interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Deutsch-Camp

Autor:
Julia Z.

Rubrik:
orientieren

27.10.2014

Bevor Mitte Oktober nun auch endlich die Ferien für uns Lehrer begannen, haben wir noch ein „Vier-Sprachen-Camp“ organisiert. Mit circa 120 Schülerinnen und 15 Lehrern war ich drei Tage lang in Suphan Buri (circa eine Stunde nördlich von Bangkok). Unterrichtet haben wir auf Deutsch, Französisch, Chinesisch und Japanisch Los ging es mit einem Ausflug ins „Bueng Chawak“-Aquarium. Die Attraktion des Aquariums sind zwei lange Tunnel, die durch ein Haifisch- und eine Pazifikbecken führen. Man kann Schildkröten, viele bunte Fische und natürlich meterlange, große Haie beobachten. Danach haben sich die Gruppen jeder Sprache zunächst für eine Kochstunde getroffen, in der ein landestypisches Gericht zubereitet wurde. Wir haben Bratwürstchen mit Bratkartoffeln gekocht. Das Thema des Abends war dann „ die Sprache des Baumes“. Es ging um die deutsche Eiche und ihre Bedeutung sowie den allgemeinen Aufbau eines Baumes. Die Schülerinnen haben außerdem eigene Bäume gebastelt und diese dann zu einem großen, individuellen Wald zusammengeklebt. Der zweite Tag stand unter dem Motto „die vier Jahreszeiten“. Frühling, Sommer, Herbst und Winter haben wir ihnen durch Spiele, Texte und Lieder nähergebracht. Am Nachmittag haben wir ein Theaterstück und ein Jahreszeitenlied mit passendem Tanz einstudiert, welches wir am Abend in der großen Gruppe präsentierten. Jedes Land hatte seine eigene Idee und Geschichte zu den vier Jahreszeiten und deren Bedeutung. Es waren sehr gute und witzige Präsentationen.

Das Camp zu planen, zu gestalten und durchzuführen war eine spannende, interessante und erlebnisreiche Erfahrung. Denn es lief nicht immer alles nach Plan. Es gab viele kurzfristige Änderungen und kleine organisatorische und zeitliche Probleme, die man schnellstmöglich lösen musste. Aber egal wie durcheinander und chaotisch alles war, irgendwie hat trotzdem alles gut geklappt und die Schülerinnen hatten eine lustige und schöne Zeit.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.