interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Aufbruchsstimmung

Autor:
Marie

Rubrik:
orientieren

19.02.2016

Der Tag, an dem ich für meinen Europäischen Freiwilligendienst nach Madrid fliegen sollte, kam schneller als gedacht: Plötzlich stand ich mit gepackten Koffern am Düsseldorfer Flughafen. Ein wenig mulmig wurde mir in dem Moment schon, schließlich wusste ich noch nicht wirklich, was mich in den nächsten neun Monaten erwarten würde.

Gerade, als ich mich von meinen Eltern verabschieden wollte, wurde mir angezeigt, dass mein Flug eine Stunde verspätet starten würde. Da meine deutsche Internet-Flat bereits gekündigt war und das Flughafen-WLAN nicht funktionieren wollte, befürchtete ich schon, dass ich meinem spanischen Tutor, der mich vom Flughafen abholen wollte, nicht Bescheid geben konnte. Ich war erleichtert, als es dann doch noch funktionierte. Hätte ich die Spanier damals jedoch schon etwas besser gekannt, hätte ich mir wohl keine Sorgen diesbezüglich gemacht.

Als ich nach zwei Stunden Flugzeit in Madrid ankam, erkannte ich meinen Tutor sofort: schließlich hielt er ein Blatt in den Händen, auf dem in großen Buchstaben mein Name geschrieben stand. Gleich darauf folgte die nächste Erleichterung: er sprach ziemlich gut Englisch und willigte ein, heute Englisch mit mir zu sprechen – vielleicht, weil er einsah, dass ich mit meinen nicht vorhandenen Spanischkenntnissen sonst aufgeschmissen wäre, vielleicht auch, weil ich nach einer dreistündigen Autofahrt, dreistündigem Warten und zweistündigem Flug endlos müde aussah.

Ein Flugzeug hatte jedoch noch mehr Verspätung als mein eigenes: das meiner französischen Projektpartnerin, mit der ich in den folgenden neun Monaten zusammen wohnen und arbeiten sollte. Als sie schließlich kam, wünschten wir uns beide wohl nichts anderes als endlich in unseren Betten zu liegen. In der ersten Nacht machte ich jedoch trotz der Strapazen des Tages kein Auge zu – so aufgeregt war ich.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.