interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Letzte Eindrücke aus Madrid

Autor:
Marie

Rubrik:
orientieren

14.12.2016

Meine Zeit in Madrid neigte sich allmählich dem Ende zu und ich beschloss, eine Liste mit Dingen anzulegen, die ich in den letzten Wochen unbedingt noch machen wollte – und gleich einige davon abzuarbeiten!
Gemeinsam mit einer Freundin besuchte ich so einmal wieder die Tabacalera, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe: Das leer stehende Haus wurde von Künstlern und Aktivisten besetzt, die dort nun verschiedene Workshops und mehr anbieten. Wir hatten Glück und es gab an diesem Tag ein tolles Theaterstück.
Außerdem hatte ich endlich einmal die Möglichkeit, den Palast zu besuchen. Als ich über Weihnachten zu Hause war, hatten meine Großeltern mich im Spaß gefragt, ob ich eigentlich schon der spanischen Königsfamilie begegnet sei. Aber tatsächlich hatte ich mich mit dem Königshaus noch gar nicht befasst. Als meine Familie zu Besuch kam, hatten meine Mutter und ich uns bereits vorgenommen, den Palast zu besuchen. Doch die Schlange davor war so lang, dass wir es dann letztlich gelassen haben.
Schließlich habe ich dafür einen freien Nachmittag genutzt – und es war wirklich schön! In meinen Monaten zuvor in Madrid hatte ich so viel über die Wirtschaftskrise gehört, über Jugendarbeitslosigkeit und Demonstrationen gegen weitere Änderungen im Bildungssystem. Der Palast zeigte mir Spanien dann einmal von einer wohlhabenderen und prunkvollen Seite – und das hat mein Bild von Spanien noch um einen weiteren und schönen Aspekt ergänzt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.