interaktiv

Freiwilligendienst im Ausland

Letzter Besuch und Vorstellungsgespräche

Autor:
Marie

Rubrik:
orientieren

03.01.2017

Nachdem ich in den ersten vier Monaten meines neunmonatigen Freiwilligendienstes noch gar keinen Besuch hatte, kamen im vorletzten Monat fast ständig Freunde. Die Vorfreude war groß, doch auf die Ankunft des letzten Besuchs folgte die Feststellung, dass mir nicht mehr allzu viel Zeit meines Freiwilligendienstes bleibt. Egal: Zuerst einmal durfte ich mit einer langjährigen Freundin wunderschöne und total entspannte Tage in Sushibars, Museen, Parks und mehr verbringen. Madrid wurde zum Wohnen gemacht, nicht zum Besuchen, sage ich gerne, weil das Leben in der Großstadt wirklich schön ist, vielleicht auch gerade, weil sie durch die fehlende Anbindung ans Meer keine ausschließliche Touristenstadt ist. Habe ich Besuch, ist es dennoch spannend, was mir einfällt, das ich selbst noch erkunden will oder Freunden gerne zeigen möchte!
Mit dem Gedanken an das Jahr 2017 standen für mich auch bald die ersten Bewerbungsgespräche an – via Skype. Zum einen stellte ich mich so bei einer Stiftung vor, die Studierende als Nebenjobber einstellt und die ich interessant fand, zum anderen forderte eine der Universitäten, bei denen ich mich bewarb, ein Auswahlgespräch. Da ich mich 2015 während der Abiphase nur bei Freiwilligendiensten im Ausland beworben hatte, könnte man meinen, dass ich genug Erfahrung mit derartigen Bewerbungsgesprächen hätte – so war es aber nicht. Stattdessen hatte ich Gespräche, bei denen eine Laptopkamera streikte, sowie eins, bei dem mein Gegenüber ein so schlechtes Bild hatte, dass er die Kamera lieber ganz ausschaltete. Skypen hat Vor- und Nachteile: Der Eindruck ist nicht so stark wie bei einem Bewerbungsgespräch vor Ort, bei einem solchen kann man hingegen nicht von seinem Lebenslauf ablesen, der zufällig hinter dem Laptop an der Wand hängt und daher für den Gesprächspartner nicht sichtbar ist – auch das kann ein Vorteil von Auslandserfahrung sein!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.