interaktiv

FSJ in Nicaragua

Religion in Nicaragua (Teil 1)

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

22.05.2009

Wie in den meisten lateinamerikanischen Ländern, so hat auch hier in Nicaragua Religion einen sehr hohen Stellenwert. Da meine Gastfamilie streng katholisch ist, bekomme ich es vielleicht auch noch etwas stärker zu spüren, als andere Freiwillige. Durchaus nicht jede Familie denkt so extrem wie meine, jedoch ist es keine Seltenheit (vor allem auf dem Dorf).

So erzählte mir meine Gastmutter eines Tages von einer katholischen Jugendgruppe, die sich an Samstagabenden trifft. Ich war zwar nicht besonders begeistert, da ich erstens evangelisch und zweitens keineswegs religiös bin, aber um meiner Gastmutter einen Gefallen zu tun, machte ich mich schließlich mit meiner besten Freundin Ruth auf den Weg. Auch ihre Mutter ist streng gläubig. Ruth teilt jedoch eher meine Meinung hinsichtlich der katholischen Kirche.

Als ich klein war, ging meine Mutter öfters mit mir in die Moschee oder in die Synagoge. Einfach, um mir andere Religion nahe zu bringen. Und es gefiel mir. So redete ich mir aufmunternd zu: "Sieh es als eine neue Erfahrung an! Vielleicht wird es ja ganz interessant!"

Was wir jedoch in dieser Jugendgruppe zu hören bekamen, schockte mich wirklich! So etwas kannte ich nur aus Büchern oder Geschichten über evangelikanische Sekten in den USA, aber von Lateinamerika hatte ich so etwas nicht erwartet.

 

Diesen Artikel teilen