interaktiv

FSJ in Nicaragua

La Purisma

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

07.08.2009

„La Purisima" ist eine der wichtigsten religiösen Feiern in Nicaragua und wird vom 29. November bis zum 7. Dezember gefeiert. In diesen neun Tagen gibt es verschiedene Rituale, um die Jungfrau Maria - „La Purisima", was auf Deutsch so viel wie „Die Reinste"  heißt - zu verehren.

Eine der Traditionen ist, dass jeden Tag die Bewohner einer anderen Straße einen Altar für die Jungfrau bereiten müssen. Bereits Monate vorher hatten die Vorbereitungen dafür begonnen. Alle Katholiken meiner Straße hatten sich zusammen gesetzt, Geld gesammelt und besprochen, wie sie den Altar gestalten könnten.

Am 3. Dezember war es dann endlich so weit. Bereits um fünf Uhr morgens machten wir uns auf den Weg zur Kirche. Dort wurde "die Reinste" in einem feierlichen Marsch bis zu unserer Straße getragen. Den ganzen Tag über beteten die Menschen vor dem Altar, bis abends ein großer Umzug veranstaltet wurde, in dem die Jungfrau samt Altar auf einem Lastwagen zurück zur Kirche gefahren wurde.

Alle sangen, beteten und riefen Sprüche wie "Was bereitet uns die größte Freude? Die Empfängnis der Jungfrau Maria!". Auch die Kinder sind von klein auf dabei, denn an sie werden Süßigkeiten verteilt.

 

Diesen Artikel teilen