interaktiv

FSJ in Nicaragua

Ein Altar im Haus

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

11.08.2009

Ein weiterer Brauch, der in den neun Tagen der „Purisima" praktiziert wird, ist es, einen Altar im Haus zu errichten. Da meine Gast-Oma sehr gläubig ist, wird auch in ihrem Haus die Tradition gepflegt, dass jeden Tag ein anderes Familienmitglied einen Altar zu Ehren der Jungfrau Maria gestaltet. Und obwohl ich nicht religiös bin, empfand ich es als eine Ehre, dass sie auch mich fragte, ob ich nicht Teil dieser Tradition sein wolle.

Am ersten Dezember waren meine Gast-Cousine und ich schließlich an der Reihe. Schon früh morgens standen wir auf, um Blumen, Sträucher und Zweige zusammen zu suchen, Lichterketten aufzuhängen und Kerzen aufzustellen. Bereits einige Tage vorher hatte ich die Gebete und Lieder geübt, um mich am großen Tag nicht zu verhaspeln.

Als es langsam dunkel wurde, kamen die Kinder der Nachbarschaft zusammen, um mit uns zu beten, zu singen und den Altar zu bewundern. Zur Belohnung hatten wir Süßigkeiten für sie gekauft, die wir anschließend an sie verteilten.

Es war wirklich ein sehr schöner Abend, wie wir alle gemütlich bei Kerzenschein zusammen saßen, und ich war glücklich, mich als Teil ihrer Familie zu fühlen.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.