interaktiv

Freiwilliges Ökologisches Jahr

"Gestatten: Ich bin der Seminarleiter"

Autor:
Leon

Rubrik:
auszeit nach dem abi

14.12.2009

So stellte ich mich natürlich nicht vor, als ich Ende Oktober mein erstes Seminar leitete. Das kam mir ein wenig zu abgehoben vor, waren die Teilnehmer doch allesamt genauso alt oder älter als ich. Außerdem beschränkte sich meine Arbeit als Leiter des Seminars darauf, die Leute zusammenzutrommeln, wenn das Programm anfing, die Zeit im Auge zu behalten, die Schlüssel der Zimmer zu verwalten und Ähnliches. Ich hatte also zusammen mit meiner Kollegin mehr die organisatorischen Aufgaben inne als die inhaltlichen.

Diese wurden von einem Referenten und einer Referentin gestaltet. Das Thema des Wochenendes war die Frage nach dem Konsumverhalten von uns Menschen und seinem globalen Auswirkungen in den Bereichen Umwelt und Arbeitsrechte. An zweieinhalb vollen Tagen behandelten wir Themen wie „BIO-Siegel und FAIRTRADE“ oder „Globalisierung – eine Begriffsannäherung“.

Es wurde viel in Gruppen gearbeitet, und das Miteinander war sehr angenehm. Man merkte, dass hier Menschen zusammengekommen waren, die sich sehr für das Thema interessieren. Natürlich kam es auch zu vielen Diskussionen, die teilweise bis spät in die Nacht gingen und durchaus kontrovers waren. Das machte Spaß und erhöhte den Lerneffekt enorm.

Am Ende dieses Wochenendes bilanzierte ich innerlich mein erstes geleitetes Seminar: Stellenweise anstrengend aber auch sehr spannend und lehrreich. Gerne wieder!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.