interaktiv

FSJ in Nicaragua

Der erste Abschied

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

23.12.2009

Als wir in Managua ankamen, erwartete uns bereits Eddy mit einem großen Grinsen auf dem Gesicht. “So, ihr macht also eine vorzeitige Hochzeitsreise?”, neckte auch er uns. “Willkommen in Managua”, fügte er hinzu. “Der Stadt der Liebenden.” Die Ironie in seiner Stimme war nicht zu überhören, da Managua eine der hässlichsten und tristesten Städte ist, die ich kenne. Lachend nahm er uns in den Arm.

Nachdem wir unser Gepäck in seiner Wohnung abgeladen hatten, machten wir uns auf den Weg zum “Mercado Oriental”, der billigste, aber auch gefährlichste Markt Managuas. Mein Freund, Peluti, brauchte ein Paar Schuhe und ich wollte mir eine Jeans kaufen. Als wir uns mitten im Gewirr von Ständen, Läden, Essensbuden und Schuhputzern befanden, war ich wirklich froh, Eddy bei uns zu haben, da er sich schnell und geschickt durch dieses Labyrinth zu bewegen wusste. Er kannte genau die Orte, wo man ohne Bedenken etwas kaufen konnte und wo nicht. Ab und zu sahen wir jemanden, der sich wild durch die Menge drängelte und davon rannte. “Das sind die Taschendiebe”, erklärte Eddy. “Du musst hier wirklich gut aufpassen!

Wieder zu Hause machten wir es uns auf dem Sofa gemütlich, hörten Eddy beim Gitarre spielen zu und unterhielten uns.

Am nächsten Morgen gingen wir zur Tanzgruppe “Son del Pueblo”. Auch dort wurden wir mit offenen Armen empfangen und gleich zum Essen eingeladen. Viel zu schnell verging der Tag und als es an der Zeit war, mich von Eddy und meinen anderen Freunden zu verabschieden, kamen mir plötzlich die Tränen. Abschiede machen mich einfach immer so traurig! Vor allem dann, wenn ich nicht weiß, wann ich meine Freunde wieder sehen werde.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.