interaktiv

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Ein starkes Stück Widerstand

Autor:
Leon

Rubrik:
auszeit nach dem abi

07.05.2010

Die Minuten rennen, doch wir stehen. Genauer gesagt sitzen wir in einem Bus, der im Stau steht und langsam wird es zeitlich eng. Der Blick wandert immer wieder auf die Uhr, anschließend zur Straße, Uhr – Straße. Endlich bewegt sich der Tross, der außer aus unserem noch aus vielen anderen Bussen besteht, die alle nur ein Ziel haben: ihren Abschnitt in der Anti-Atom-Menschenkette.

120 Kilometer lang sollte jene Kette werden, an diesem heißen, nach Sommer duftenden Samstag. Einzig und allein durch Menschen gebildet, die ein Zeichen gegen die Laufzeitverlängerung von deutschen Atomkraftwerken setzen wollen. Die Route sollte sich vom AKW Krümmel zum AKW Brunsbüttel schlängeln und dabei auch quer durch Hamburg gehen.

Wir rollen nun etwas schneller, fahren kann man das allerdings noch nicht nennen. Ein erneuter Blick auf die Uhr treibt mir Schweißperlen auf die Stirn. Es ist 14:30 Uhr,  eigentlich soll die Kette jetzt stehen … Da wir aus Berlin gekommen sind, liegt unser Streckenabschnitt in der Nähe von Elmshorn (kleines Städtchen in der Nähe von Hamburg), durch das wir gerade durchschleichen.

Doch trotz des großen Stresses gibt es auch etwas Motivierendes zu bestaunen: Am Straßenrand spannt sich die Kette bereits auf – tausende Menschen winken, pfeifen und jubeln uns zu. Ein tolles Gefühl!

Ob wir noch angekommen sind, was uns vor Ort erwartete und wie es weiter ging, lest ihr im nächsten Blog. 

Diesen Artikel teilen