interaktiv

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Wo die Welt noch in Ordnung ist (Teil II)

Autor:
Leon

Rubrik:
auszeit nach dem abi

27.05.2010

Kommt man aus dem hektischen Berlin, ist Freiburg ein kultureller Schock. Aber ein positiver. Hier geht alles ein wenig behutsamer voran, die Stadt ist gemütlich und die Altstadt wunderschön. Das überträgt sich anscheinend auch auf den Sportclub.

Verglichen mit anderen Vereinen der Bundesliga, hat der SC Freiburg geringe finanzielle Mittel zur Verfügung und lebt nicht in der Illusion, sportlichen Erfolg durch maßlose Überschuldung zu realisieren. Das ist sympathisch und höchst selten in der Bundesliga, außerdem ist es von Erfolg gekrönt. Auf kleiner Ebene zwar, aber im Gegensatz zu Hertha BSC, die einen weitaus höheren Etat zur Verfügung haben, sind die Breisgauer nicht in die 2. Liga abgestiegen.

So spielte auch der erste Programmpunkt an diesem Tag, den wir zehn Teilnehmer nach einem kurzen Kennenlernen in einem Café angingen, für Berliner Verhältnisse in einer anderen Dimension. Der Pressesprecher Rudi Raschke führte uns nämlich zunächst ins Stadion und erklärte einige Dinge zum Bauwerk. Der Verein denkt über einen Neubau nach, da man mit 24.000 Plätzen (zum Vergleich: das Berliner Olympiastadion fasst 74.000 Menschen) einfach nicht konkurrenzfähig ist. Glück hat man im Breisgau allerdings mit dem Rasen, der seit mehreren Jahren schon nicht mehr ausgetauscht werden musste. Andere Vereine tun dies nämlich dreimal pro Spielzeit, ein finanzieller Vorteil für Freiburg also.

Nach diesem Start ging es dann in den Presseraum zum intensiven Gespräch mit dem Pressesprecher und dem Journalisten, der nun ebenfalls mit von der Partie war. Auf dem Weg dorthin trafen wir dann noch den nett grüßenden Trainer Robin Dutt – das hat man auch nicht alle Tage.

In Teil 3 könnt ihr dann alles über das Gespräch mit dem Pressesprecher und dem Journalisten erfahren. Seid gespannt – es lohnt sich.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.