interaktiv

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Zu heiß für Eis oder Zu gutes Wetter kann auch schlecht sein

Autor:
Leon

Rubrik:
auszeit nach dem abi

23.08.2010

Da freut man sich schon Tage vorher. Alle Vorbereitungen sind mehr oder weniger abgeschlossen, fehlt nur noch, dass am Tag des Events ein Faktor mitspielt, der nicht zu planen oder vorzubereiten ist: das Wetter. Die Vorhersage lässt folgendes erahnen: es wird heiß, Sonne pur. Alles super also – oder?

Denkste …

Das Event, das anstand, war der zweite Carrotmob (ein Laden wird mit einer Werbeaktion dafür belohnt, dass es einen bestimmten Prozentsatz des Tagesumsatzes in energieeffiziente Maßnahmen investiert) der BUNDjugend Berlin. Diesmal in dem Eisladen „Vanille&Co“. 100 Prozent vom Tagesumsatz würden in die energiesparende Renovierung des Ladens fließen und dieser Tagesumsatz sollte natürlich von möglichst vielen Leuten in die Höhe getrieben werden. Mit Live-Musik vom DJ am Nachmittag war auch der coole Rahmen gegeben. Alles war bereit für eine Riesen Eis-Party fürs Klima. Fehlten nur die Leute.

Diese erschienen zwar, doch trotzdem wurde eins sehr schnell klar: Das Wetter war für viele zu krass. Über 35 Grad im Schatten, da dachten sich einige, dass es zu Hause in der kühlen Wohnung doch schöner ist als draußen ein Eis zu schlecken. Dementsprechend wuchs unsere Furcht, dass der Tag floppen würde. Bis abends ging es mit dem Ansturm unserer Meinung nach eher schleppend voran und die bange Frage lautete: Würden wir eine Rekordumsatz schaffen?

19 Uhr, Ladenschluss, die Kasse wird zugemacht. Jetzt heißt es zählen. Dann das Ergebnis: 785 Euro – Rekordumsatz. Puh, das ging noch mal gut. Der Carrotmob war wieder ein Erfolg, trotz des diesmal zu guten Wetters. Alle waren glücklich und erleichtert. War wohl doch nicht ganz zu heiß für Eis!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.