interaktiv

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Eine Reise ins unbekannte Land

Autor:
Leon

Rubrik:
auszeit nach dem abi

30.08.2010

Wir Deutschen kennen uns ja relativ gut aus mit anderen Ländern auf dieser Welt. Wo sie liegen, was sie auszeichnet und was für eine Geschichte das Land hat. Mallorca ist unser 17. Bundesland und in Österreich lässt es sich NC-frei studieren. Und auch die Länder in Osteuropa sind keine Unbekannten. Polen mit dem schönen Krakau, Tschechien mit Prag oder Ungarn mit Budapest – alles schon mal gesehen.

Doch was fällt euch ein, wenn ihr an Weißrussland (Belarus) denkt? Tschernobyl, okay, und weiter? Manch einer nennt noch das Stichwort „letzte Diktatur in Europa“ und Lukaschenko. Doch danach hört es auf.

Um genau diese Wissenslücke zu schließen, und das Land, die Kultur und die Menschen dort kennen zu lernen, fuhren wir, zwölf Jugendliche, im Rahmen einer internationalen Begegnung nach Belarus. Meine Funktion war allerdings nicht nur die des interessierten Teilnehmers, nein, ich sollte für die zehn Tage der Teamer der Gruppe sein. Die letzten Monate hatte ich mit der Organisation dieser Fahrt zu tun. Die deutsche Gruppe managen, Kontakt halten zu den weißrussischen Partnerorganisationen, Zugtickets buchen, Visa beantragen – mein Terminkalender war prall gefüllt.

Als wir uns dann alle im Berliner Hauptbahnhof trafen und der Zug nach Minsk einfuhr, ging es also los. Schluss mit dem theoretischen Geplane – die Reise konnte beginnen!

In den folgenden Blogs werde ich euch von dieser spannenden Reise berichten. Es wird interessant, bleibt also dran!

Diesen Artikel teilen