interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Die Entscheidung für Nicaragua

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

05.08.2011

Im Oktober meines letzten Schuljahres, also gut neun Monate bevor mein FSJ in San Carlos begann, wurde es konkret: Bei einem Vortrag in der Volkshochschule Erlangen lernte ich Luis Orozco kennen. Er war als Sportbeauftragter aus San Carlos gerade vor Ort und gehörte der Delegation an, die an diesem Abend in die vhs Erlangen eingeladen war. Und obwohl ich zu der Zeit nur relativ wenig Spanisch sprach, gelang es uns doch ganz gut, uns zu verständigen. Als er mich fragte, welche Arbeit ich mir denn vorstellen könnte, antwortete ich ihm, dass ich von dem Jugendzentrum „La Tertulia“ gehört hätte und dort gerne Englisch- und Tanzunterricht anbieten würde.

Es war ein richtig nettes Gespräch, und als wir uns verabschiedeten, versprach er mir, sich bei mir zu melden, sobald er wieder in San Carlos sei. Außerdem wollte er nach einer Gastfamilie für mich suchen und mit dem Jugendzentrum alles wegen meiner Arbeitszeiten klären. Um ehrlich zu sein, dachte ich an diesem Abend, dass ich wahrscheinlich nie wieder etwas von Luis Orozco hören würde. Doch bereits eine Woche später erhielt ich eine E-Mail von ihm, in der er mir schrieb, dass er alles arrangiert hatte und ich nun, wenn ich wollte, mein Flugticket kaufen könnte.

Diesen Artikel teilen