interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

"Ja, bringt die Arbeit denn was?"

Autor:
Anni

Rubrik:
orientieren

23.04.2013

Seit meiner Tätigkeit bei Amnesty International wurde ich schon des Öfteren von Verwandten und Freunden gefragt: „Ja, bringt die Arbeit der Organisation denn überhaupt was?“ Die Frage kann ich klar mit einem „Ja“ beantworten. Vor wenigen Tagen ist ein Ereignis eingetreten, welches ich mit auf die Beweisliste setzen kann: Die Unterzeichnung des UN-Waffenabkommens.

In Mexiko wurde dieses Thema seit 2003 bearbeitet und auch ich konnte während meiner Tätigkeit bei der Organisation wiederholt Briefe schreiben, damit Mexiko seine Unterstützung des Abkommens national und international kommuniziert. Andere Briefe, die wir schrieben, gingen an die USA, Deutschland, China, Frankreich und Russland. Kurz bevor ich ankam, im Sommer 2012, hatte unsere Sektion einen gelben Panzer im Originalmaßstab nachgebaut, dieses Jahr legten wir der US-Botschaft eine Reihe von Kindersärgen aus Pappmaschee vor die Haustür. Wir sammelten tausende Unterschriften zum Thema, Kinder malten ihre Vorstellungen zur Waffenkontrolle und uns erreichten viele Solidaritätsbotschaften zum Thema „Kindersoldaten“. Diese wurden vor allem von Schülern geschrieben und gemalt. Zudem veranstaltete die Sektion viele Treffen mit Regierung und Botschaften, um den Diskurs über den Vertrag und die Notwendigkeit einer internationalen Waffenkontrolle aufrechtzuerhalten.

Natürlich hat nicht nur Amnesty an diesem Thema gearbeitet, allein in Mexiko waren über 100 weitere Organisationen involviert, ganz zu schweigen von dem weltweiten Engagement, das es zu dem Thema gab. Wenngleich der Vertrag nicht perfekt ist, ist seine Existenz dennoch mal wieder eine gute Nachricht für die Menschenrechte. So traf sich unsere Sektion am Tag der Verabschiedung des Vertrages auch kurzerhand im Gemeinschaftssaal unseres Büros, um das Ereignis mit einer großen, saftigen Schokoladentorte zu feiern.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.