interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Stadtfest und Riesenrad

Autor:
Anni

Rubrik:
orientieren

11.06.2013

Xochimilco ist einer der ältesten Stadtteile von Mexiko-Stadt, in welchem sich noch erkennen lässt, dass sie einst auf einem See errichtet wurde, dessen feuchter Untergrund die Fundamente der historischen Gebäude jährlich Zentimeter für Zentimeter sinken lässt. Vergangenes Wochenende fand das jährliche Stadtteilfest von Xochimilco statt. Es wurde ein Rummel mit Spielen, Karussell und Riesenrad errichtet. Eine Band spielte Blues und Rockmusik und einige Personen verkauften Pulque mit echten Früchten statt dem typischen Fruchtsaftgemisch.

Nach einem langen Fußmarsch, denn in diesen Stadtteil fährt keine Metro, mischten mein Freund und ich uns unter die Leute: Wir tanzten, kauften Pulque und aßen Quesadillas. Als die Band endete, begannen wir uns auf dem Rummel umzuschauen und entdeckten ein jahrzehntealtes Riesenrad. Es war nicht sonderlich hoch, doch keines der zweistöckigen Häuser reichte an seinen oberen Rand. Die Gondeln bestanden aus schwankenden Holz-Sitzbänken, auf welchem zwei Personen bequem Platz finden konnten. Einige LED-Leuchtstäbe waren provisorisch zur Dekoration angebracht worden.

Wir zögerten nicht lange, kauften uns ein Ticket und schon wurden wir aufgefordert, einzusteigen. Die Fahrt dauerte sicher zehn Minuten, eine Runde folgte der anderen. In der Ferne ließen sich Bergketten erkennen und von oben überschauten wir die Dächer der Stadt. Es war wunderbar!

Ich schaukelte unsere Sitzbank an, bis uns der Betreiber ermahnte, dass sie sich auch überschlagen könnte. Doch auch ohne unser Zutun schlugen die Bänke im Wind aus, dank der sich beschleunigenden Drehbewegung des Rades – hach, das war eine wunderbare Fahrt in diesem Riesen-Schaukel-Rad!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.