interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

FSJ??? Bitte was?

Autor:
Andreas

Rubrik:
auszeit nach dem abi

13.12.2007

Wenn mich Leute fragen „Was zum Hencker ist ein FSJ???" antworte ich meistens „Das gleiche wie Zivildienst nur länger und man kriegt weniger Geld". Aber im Grunde genommen ist ein Freiwilliges Soziales Jahr das gleiche wie ein langes Praktikum, denn auch Nicht-Zivis können ein FSJ machen. Was vor allem für Menschen interessant ist, die in einen Beruf reinschnuppern wollen, Zeit überbrücken möchten oder einfach noch nicht so genau wissen, was sie überhaupt wollen. Der Vorteil gegenüber den meisten Praktia ist der: Man wird bezahlt. Dafür dauert es aber auch ein Jahr, inklusive 25 Seminartage. Im Vergleich zu Zivis arbeite ich also länger, nämlich drei Monate. Das Geld, das ich bekomme, dürfte ähnlich wie ein Zivigehalt sein. Man bekommt zwar weniger ausbezahlt, dafür erhält man noch Kindergeld (was natürlich die Eltern behalten.. grrr) und wird versichert. Ich glaube im Großen und Ganzen lohnt sich das also auch von der finanziellen Perspektive.

Und man arbeitet da, wofür man sich auch interessiert.

Es gibt sogar noch einen Vorteil, wenn man - wie ich - in einem Museum arbeitet: Die meisten Leute, die einen rumscheuchen, haben fast den doppelten IQ...da lässt man sich doch gerne mal rumkommandieren.

Diesen Artikel teilen