interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Neues altes Leben

Autor:
Katha

Rubrik:
orientieren

18.09.2015

Jetzt ist es endgültig vorbei: mein Jahr im Elsass. Eine tolle, prägende und vor allem interessante Zeit. Zum Abschluss gab es ein bisschen Kuchen, ein paar Abschiedsgeschenke und auch ein paar Tränen bei den Senioren und mir. Aber im Großen und Ganzen waren die letzten Tage in meiner Einrichtung außergewöhnlich schön.

Dank straffem Zeitplan sollte es aber nahtlos weitergehen. Nach meinem letzten Arbeitstag steht direkt ein Abschluss-Seminar zusammen mit den anderen Frankreich-Freiwilligen an. Von da aus muss ich einmal quer durch Deutschland nach Hause auf einen kurzen Zwischenstopp, um Farbe und Pinsel einzupacken, und im Anschluss dann direkt weiter zur Uni und in die neue WG.

Das war zumindest der Plan. Völlig übermüdet schaffe ich es natürlich nicht, planmäßig loszukommen. Dann höre ich im Radio, dass die Lufthansa streikt und viele auf das Auto umsteigen – und gerate selbstverständlich auch prompt in zwei Staus. Es war also absehbar, dass ich es nicht mehr rechtzeitig zur Anmeldung für einen Vorkurs in der Uni schaffen würde. Also entwickelte ich schnell einen Plan B und fragte Taxi Mama, ob es Zeit hat, mich vielleicht kurz mal zwischendurch in Köln abzuholen und nach Aachen zu begleiten. Der Vorkurs ist also gerettet, der Zwischenstopp zu Hause fällt aber flach. Doch obwohl ich noch kein Zeug zum Streichen dabei habe, als ich nach dem Termin in der Uni das erste Mal meine neue Wohnung und einen meiner Mitbewohner kennenlerne, bringen wir doch noch etwas Produktives zustande. Kochen und essen ist ja auch sehr wichtig.

Nach einer guten Stunde bringt meine Mama mich dann wieder zu meinem Auto und wir fahren endlich nach Hause. Beim abendlichen Telefonat mit meinem Freund nicke ich noch ein paar Mal weg, bevor ich nach den Gute-Nacht-Wünschen augenblicklich einschlafe. Soviel also zu meinem ersten Tag zurück in meinem neuen alten Leben.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.