interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Der neue Kollege

Autor:
Franziska

Rubrik:
orientieren

13.06.2016

Seit Kurzem arbeitet ein neuer Kollege bei mir im Kulturbüro. Anfangs war ich wenig begeistert darüber, denn das bedeutete gleichzeitig, dass eine meiner Kolleginnen die Abteilung wechselte. Mit dieser habe ich mich sehr gut verstanden und ich wollte mir gar nicht vorstellen, wie es sein würde, sie nicht mehr jeden Tag auf der Arbeit zu sehen und mich mit ihr über alles Mögliche unterhalten zu können. So kam es, dass ich fast ein bisschen missmutig dabei zusah, wie sich der neue Kollege an dem Schreibtisch direkt gegenüber meinem einrichtete. Da half es auch nichts, dass er erst Anfang 30 war und auf den ersten Eindruck ganz nett zu sein schien – so nett wie meine ehemalige Kollegin konnte er gar nicht sein, davon war ich überzeugt.

Dass ich mit dieser Annahme falsch lag, habe ich dann aber schnell gemerkt. Als ich den neuen Kollegen erst einmal ein bisschen besser kennengelernt hatte, stellte ich fest, dass er sehr offen und lustig ist. Mittlerweile verstehen wir uns richtig gut und es macht Spaß, mit ihm zusammenzuarbeiten. Durch diesen Personalwechsel habe ich auch gemerkt, wie viel ich in den neun Monaten meines Freiwilligen Sozialen Jahrs schon gelernt habe. Die meisten Fragen, die mein Kollege zu den verschiedenen Veranstaltungen stellt, kann ich ihm direkt beantworten. Er hat sich sogar schon bei mir bedankt und gesagt, dass ich eine große Unterstützung für ihn sei. Und natürlich freue ich mich, wenn ich helfen kann und meine Arbeit geschätzt wird.

Mein anfänglicher Pessimismus dem neuen Kollegen gegenüber tut mir im Nachhinein ziemlich leid, weil er völlig unbegründet war. Zukünftig nehme ich mir vor, Veränderungen auf jeden Fall unvoreingenommener entgegenzublicken, denn wie sich gezeigt hat, kommt es meistens ohnehin anders, als man denkt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.