interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Das zweite Seminar

Autor:
Laura

Rubrik:
orientieren

05.12.2019

Das zweite Seminar des FÖJ’s wurde von der Gruppe vorbereitet, der ich zugeteilt war. Für uns bedeutete das zum Teil etwas mehr Arbeit als für die anderen. Schließlich mussten wir die Programmpunkte nicht nur anleiten, sondern auch vorbereiten. Am Abend gab es dann noch ein Treffen für unsere Gruppe, bei dem wir den vergangenen Tag reflektierten und den folgenden Tag durchsprachen. Für uns war es wichtig, darauf zu achten, dass Spaß und Unterhaltung beim Lernen nicht zu kurz kommen und es interessant bleibt. So haben wir am Montag einen Förster eingeladen und am Dienstag konnten wir einen spannenden Vortrag über den Regenwald hören, während wir die Zwischenzeit mit Spielen wie Escape-Room, Schnitzeljagd und „Capture the Flag“ gefüllt haben. Am Ende der Woche haben wir sogar gemeinsam einen Baum gepflanzt.
Insgesamt konnten wir mit unserer Arbeit recht zufrieden sein, da alles gut funktioniert hat und wir eine gute Zeit hatten. Trotzdem waren wir alle froh, als die Woche zu Ende war und demnach nichts mehr schiefgehen konnte. Wir freuen uns nun darauf, uns in den kommenden Seminaren etwas zurücklehnen zu können.
Zurück auf dem Hof konnte ich zum ersten Mal zu Pferd bei den Rindern mitarbeiten, was viel Spaß gemacht hat. Außerdem haben die Vorbereitungen für die anstehende Weihnachtsfeier am ersten Advent begonnen, wofür der Stall geschmückt werden muss. In der freien Zeit  backen wir gemeinsam Kekse und schauen Filme, denn wir zwei FÖJ’ler können zum ersten Mal die Weihnachtszeit genießen, ohne nachmittags noch Hausaufgaben machen zu müssen oder für eine Arbeit zu lernen. Das Einzige was uns noch fehlt, ist Schnee.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.