interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Eine spannende Arbeit

Autor:
Laura

Rubrik:
orientieren

28.04.2020

Auf einem Hof ist kaum ein Tag wie der andere. So kommen auch wir immer wieder zu neuen und aufregenden Erlebnissen. Einmal ist uns beim Pferde reinholen die gesamte Herde aus der Weide ausgebrochen. An diesem Tag konnten es die Pferde nicht erwarten in den Stall zu kommen und als das Erste von der Weide geholt wurde wollte das nächste gleich hinterher. Es rannte durch den Stromzaun, der ohne Strom wenig abschreckend ist und die gesamte Herde folgte ihm. Wir rannten hinterher vom Hof zum Feld, vom Feld zur Straße und wieder zurück. Zum Glück gelang es uns nach einer Weile, die Herde in eine andere Koppel zu treiben, wo wir sie schließlich auch einfangen konnten. So überstanden alle unbeschadet den kleinen Ausflug. Nachdem der Schreck verflogen war, konnten wir uns auch über den Anblick freuen, den sieben Pferde, die wild und frei über ein Feld galoppierten, boten.
Weniger gefährlich aber trotzdem sehr spannend war auch der Besuch des Hufschmiedes. Wir durften mithelfen und die Hufe der Pferde halten, so dass der Schmied seine Arbeit machen kann. Auch an den anderen Tagen gab es für uns viel zu tun. Wir haben dabei geholfen, die Beete anzulegen, Unkraut zu entfernen und die Zweige ausgeschnittener Büsche zu entsorgen.
Schließlich fuhr ich über Ostern nach Hause. Eigentlich wollte ich mit meiner Familie nach Frankreich in den Urlaub fahren, doch da dies nun nicht möglich ist, verbrachten wir die Zeit zuhause. Es war zwar schön, eine Zeit lang ausschlafen zu können und nicht viel zu unternehmen, aber ich freute mich auch wieder auf den Hof.

Diesen Artikel teilen