interaktiv

FSJ im Ausland

Sofort anfangen zu studieren? Nein!

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

02.02.2009

Irgendwann musste auch ich mich fragen, was ich nach dem Abitur machen wollte. Sofort studieren, kam eigentlich nie in Frage, da ich mir, seitdem ich die elfte Klasse in San Antonio (Texas) verbracht hatte, vorgenommen hatte, ein weiteres unvergessliches Jahr im Ausland, und dieses Mal in Lateinamerika, zu erleben.

Nun stellte sich mir nur noch die Frage: Wo, wie und mit welcher Organisation? Wo in Lateinamerika, war mir eigentlich egal. Für mich schienen diese ganzen Länder irgendwie gleich: Man spricht fast überall Spanisch und tanzt. Das waren die zwei Kriterien, die mir wichtig waren. Wie dumm ich war, denke ich mir im Nachhinein!

Ich las viele Broschüren, unterhielt mich mit Freundinnen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland absolviert hatten, und suchte im Internet nach Organisationen. Vieles klang reizend, aber es war nie genau das dabei, nach dem ich gesucht hatte, oder die bis zu 6000 Euro, die viele Organisationen verlangen, hielten mich etwas zurück.

Bis mich meine Mutter eines Tages zu einem Vortrag in der Volkshochschule über unsere Partnerstadt, San Carlos in Nicaragua, schleifte. Und dann ging eigentlich alles ganz schnell: Ich sah die Fotos von dem kleinen Dorf, das am Nicaraguasee liegt, und spürte, dass ich dort hinwollte. So musste ich nur noch mit dem Partnerschaftsbeauftragten Luis reden. Davor hatte ich allerdings etwas Angst, da ich nie Spanisch in der Schule gelernt, sondern es mir nur mittelmäßig in Texas angeeignet hatte. Aber gut, da musste ich durch, und wie sich nach unserem Gespräch (oder besser gesagt, nach meinem Gestotter) herausstellte, war Luis völlig offen gegenüber meiner Idee und erzählte mir von dem Jugendzentrum "Tertulia", in dem ich Englisch und Tanz (eine meiner großen Leidenschaften) unterrichten könnte. Begeistert ging ich an diesem Abend nach Hause und war überrascht, wie ich genau dann, als ich es am wenigsten erwartet hatte, den Ort für mein Auslandsjahr gefunden hatte.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.