interaktiv

FSJ im Ausland

"Das grüne Haus mit den rosaroten Blumen im Vorgarten"

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

19.02.2009

 Je weiter wir aus dem Zentrum des Städtchens hinausliefen, desto ärmer wurden die Häuser. Während es im Zentrum noch relativ viele stabil wirkende Steinhäuser gab, bekam ich nun zunehmend Holz- oder Blechhütten, die ab und zu mit zerrissenen Tüchern zusammengehalten wurden, zu Gesicht. Und nicht nur das: Nach etwa 15 Minuten waren die Straßen auch nicht mehr gepflastert, sondern bestanden mehr aus Schlaglöchern, Schlamm und Staub.

Weitere zehn Minuten bummelten wir dahin, bis wir vor einem wunderschönen grün gestrichenen Haus mit rosaroten Blumen im Vorgarten Halt machten. Luis bedeutete mir, dass dies nun mein neues Zuhause sein würde. Überrascht, dass ich in so einem Luxushaus (für nicaraguanische Verhältnisse) leben würde, trat ich ein. Zu allererst fiel mir der riesige Jesus auf, der über dem Fernseher prangte. Aber er war nicht allein. Weitere Jesusdarstellungen, Marienbilder und Kreuze schmückten die Wände. Geschockt und etwas ratlos (ich bin nicht besonders religiös) blickte ich mich um. Doch schon kam uns eine lächelnde kleine Frau entgegen, und der erste Eindruck von Strenge wich.

 

Diesen Artikel teilen