interaktiv

FSJ im Ausland

Mein erster Unterrichtstag (Teil 3)

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

17.03.2009

(Seit Januar 2009 unterrichte ich eine neue Englischklasse mit wesentlich jüngeren Schülern und Schülerinnen. Das sind natürlich nicht die, von denen im folgenden Blog die Rede ist.)

Als ich dieses Mal eine halbe Stunde zu spät zu meinem Englischunterricht erschien, war die Tertulia wenigstens schon offen und wenige Minuten später kamen auch meine ersten Schüler und Schülerinnen an: der Großteil davon männlich zwischen 16 und 19 Jahren. Einige hatte ich am Wochenende zuvor schon kennen gelernt.

Nachdem ich mich vorgestellt hatte, fragte ich erst einmal nach ihren bereits vorhandenen Englischkenntnissen. Was ich nun zu hören bekam, schockte mich wirklich. Man hatte mir zwar vorher gesagt, dass der Englischunterricht in den Schulen nichts taugt, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass sie nicht einmal "What's your name?" verstehen, geschweige denn sagen konnten. Spontan musste ich mein Konzept ändern und gaaaanz von vorne beginnen.

Manchmal konnte ich ein Lachen nicht unterdrücken, denn dieselben Typen, die vor zwei Tagen noch ganz selbstsicher und cool in der Disco oder auf dem Fußballfeld aufgetreten waren, kicherten nun schüchtern und peinlich berührt, wenn sie manche Wörter nicht aussprechen konnten. Als ich ihnen zum Schluss als Hausaufgabe "Vokabeln lernen" aufgab, schauten mich alle völlig perplex an. "Hausaufgaben?", fragte mich einer. "Ich habe noch nie Hausaufgaben gemacht!"

Eins steht fest: Unterricht in Nicaragua und Deutschland ist so verschieden wie Tag und Nacht.

Diesen Artikel teilen