interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Tag der Abrechnung

Autor:
Andreas

Rubrik:
auszeit nach dem abi

15.05.2008

Eigentlich dachte ich bisher, dass ich Buchungen im Schlaf richtig eingeben kann. Ohne Fehler, innerhalb von wenigen Minuten. Da habe ich mich wohl geirrt. Anscheinend schleichen sich mittlerweile lauter kleine dumme Fehler ein, die auf den ersten Blick völlig harmlos sind, zum Beispiel ein falsch eingetragenes Datum, dass dann aber bei der Abrechnung für große Verwirrung, Chaos und jede Menge Ärger für mich sorgen. Denn wenn es dumm läuft, entscheidet ein falsch gesetztes Datum darüber, ob ein Besucher Stornogebühren zahlen muss oder nicht oder ob eine Buchung überhaupt in der Abrechnung erscheint oder völlig verschwindet. 

Wegen einer sehr mysteriösen Sache habe ich deshalb neulich auch einen ordentlichen Anschiss bekommen. Bei einer Buchung war das Absage-Datum vor dem Anfrage-Datum eingetragen. Eigentlich unmöglich. Es gab kein Bestätigungsdatum und keinerlei Unterlagen. Sehr merkwürdig. Das Einzige, was gefunden wurde, war eine E-Mail.

Meine Chefin war sehr verärgert, was ja auch verständlich ist. Es geht schließlich um Geld. Nur wenn sie in Rage ist, fallen ihr auf einmal tausend Sachen ein, die wir angeblich falsch machen, auch wenn sie noch so klein sind. Und wir stehen da und schauen so betrübt wie möglich auf den Boden, versuchen uns ein Lächeln zu verkneifen, und ertragen die ganze Tirade.

Diesen Artikel teilen