interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Ausruhen und gelegentlich umdrehen

Bild von einer Blumenwiese mit Gänseblümchen

Autor:
Elke

Rubrik:
studium

21.07.2009

 

Meine fünf letzten Prüfungen habe ich mehr oder weniger gut überstanden. Die letzte war allerdings besonders hart. Unser Dozent für „Qualitätssicherung und Statistik" kommt von der Technischen Universität (TU) Cottbus und unterrichtete uns jeden zweiten Freitag, sechs Zeitstunden am Stück. Seine Prüfungsanforderungen waren sehr hoch. Formelzettel oder Aufzeichnungen waren nicht gestattet. Nach der Prüfung habe ich den Satz: „Hauptsache bestehen!" von so ziemlich jedem gehört, der mitgeschrieben hatte.

Doch es hat geklappt, und nun liegt eine Woche Urlaub vor mir. Und ich habe auch noch Glück mit dem Wetter :-) Den heutigen Sommertag habe ich ausschließlich damit verbracht, faul im Garten zu liegen, „Cafe del mar"- Musik zu hören und meine, bis jetzt, bescheidene Bräune auszubauen. Herrlich! Und das Beste: Ich habe absolut nichts vor.

Ich kann die ganze Zeit herumliegen und die einzige Aufgabe ist, mich einmal alle halbe Stunde umzudrehen. Es gibt nichts, was ich erledigen müsste. Ich muss nichts lernen, keine Hausaufgaben machen und auch sonst schiebe ich zurzeit ausnahmsweise mal nichts vor mir her. Und ich sollte diese Woche auch genießen, denn in der nächsten beginnt bereits mein Praktikum. Ich bin schon gespannt, was mich da erwartet!

Aber bis es soweit ist, heißt es erst mal: Ausruhen und gelegentlich Umdrehen.

 

Foto: Privat

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.