interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Abgrillen bei 3°C & ein Suizidversuch

Autor:
Elke

Rubrik:
studium

06.11.2009

Heute habe ich einen Kommilitonen besucht, der auch grade seine Bachelorarbeit schreibt und zufällig im selben Gebäude sitzt wie ich. Als ich sein Büro betrat, „versuchte“ er grade, sich mit einem 30 Zentimeter langem Netzwerkkabel selbst zu richten.

„Ach so, bei dir läuft’s also auch nicht so rund.“

Ich habe ebenfalls grade wieder mal einen Punkt erreicht, bei dem ich irgendwie auf der Stelle trete …

Zeit, mal rum zu horchen, wie es den Anderen so geht. Also folgte ich der Einladung des Stura (Studentenrates) meines Fachbereiches und machte mich nach Feierabend bei schlechtestem Wetter auf den Weg zur Hochschule, um am Fachschaftsgrillen teilzunehmen.

Als ich um 16 Uhr am Hörsaalzentrum ankam, war ich erstaunt, wie viele Studenten tatsächlich trotz Schmuddelwetters dort waren und ihre Hände entweder am Grill wärmten oder gierig damit ihre (Frei-)Bierflaschen umfassten. Ich persönlich entschied mich für einen warmes „Schokoladenhaltiges Getränk“ von Klix – dem guten alten Kaffeeautomaten.

Praktischerweise kam zu dem spontanen Event auch die Betreuerin meiner Praktikums- und Bachelorarbeit vorbei, so dass ich sie gleich mal auf den von mir eingereichten Praktikumsbericht ansprechen konnte. Sie schien zufrieden und wir klärten noch kurz einige organisatorische Belange wie Abgabetermin und Vortragsumfang. Dann widmete ich mich noch einer Bratwurst mit Toastbrot und war dann bereits nach einer Stunde so unterkühlt, dass nur noch die Flucht nach Hause möglich war.

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.