zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Und was bitte ist ein "Bätschelor"?

Autor:
Elke

Rubrik:
studium

10.01.2010

„Und was kann man damit machen? Früher, ja früher gab’s ja noch die Diplom-Ingenieure. Wo ist man denn als ‚Bätschelor‘ eingeordnet? Sicher unter den Ingenieuren, nicht wahr?“

Ich kann es nicht mehr hören. Überall muss ich diese Grundsatzdiskussion über mich ergehen lassen. Bei der Weihnachtsfeier meines alten Kollegenkreises, beim Praktikum, im Fitnessstudio, beim Einkaufen und letzte Woche sogar beim Arzt. Während mein Urologe mittels Ultraschall ein aktuelles Familienfoto meiner Vereinigung von Nierensteinen machte, musste ich mich wieder einmal für meine Wahl rechtfertigen. Obwohl es ja nicht wirklich meine Wahl war. Der Diplom-Ingenieur ist nun mal weg, daran musste ich mich gewöhnen und es wird auch endlich mal Zeit, dass das auch alle Anderen tun.

Ist mir schon klar, dass wir nicht so viel Wissen mitbringen wie einer, der fünf Jahre anstelle von dreieinhalb studiert hat. Es ist auch verständlich, dass die Industrie sich erst mal auf uns einstellen muss. Aber diese ganze „Madig-Macherei“ nervt. Wir müssen uns in einem neuen Job genauso beweisen wie jeder andere Ingenieur auch. Mancher Ingenieur enttäuscht vielleicht und mitunter überrascht hingegen ein Bachelor. Man sollte nie pauschal nach einem Abschluss bewerten, nur weil man keine Veränderungen mag.

Diesen Artikel teilen