interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Einmal reinhängen erspart viel Arbeit

Autor:
Till

Rubrik:
studium

26.09.2008

Das Thema Rechnungswesen verfolgt einen gleich mehrere Semester. Es gibt Vorlesungen zum Thema Buchhaltung, zum internen und zum externen Rechnungswesen. Daher kann es nur von Nutzen sein, sich dem Thema nicht völlig zu verschließen.

Tatsächlich stellten sich die verschiedenen Bereiche des Rechnungswesens als gar nicht so kompliziert dar, wie es die hohen Durchfallquoten vermuten lassen. Wenn man mal von den wirklich drögen Vorlesungen Abstand nahm und sich selbst mit den Inhalten befasste, erschien schnell vieles klarer.

Gerade der Bereich externes Rechnungswesen, der sich unter anderem mit der Erstellung von Jahresabschlüssen befasst und Buchhaltung sind zwar gut, um mal von ihnen gehört zu haben, viel mehr sollte man als Wirtschaftsingenieur aber später nicht damit zu tun haben. Nichts desto trotz kann ich nur empfehlen hier dennoch Arbeit reinzustecken. Wirklich viele aus den höheren Semestern schleppen diese Prüfungen jahrelang mit sich rum und da ist es dann doch besser, sich einmalig reinzuhängen.

Allerdings gehöre ich auch zu dem letzten Jahrgang des Diplomstudienganges. Hier hat man noch die Möglichkeit unbenotete Scheine so oft man will zu wiederholen. Mit der Umstellung auf Bachelor sieht das mittlerweile ganz anders aus. Hier zählt in jeder Prüfung die Note und man hat insgesamt nur noch drei Versuche. Das soll auch dazu dienen, die Studenten zum schnelleren Studieren anzuspornen. Und tatsächlich zeigendie Bachelor-Studenten an unserer Uni gerade in solchen Fächern deutlich bessere Ergebnisse.

Diesen Artikel teilen