interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Mein Tipp: Paris im Winter

Autor:
Katha

Rubrik:
studium

13.12.2017

Meine Schwester arbeitet im Moment als Au-pair in Paris. Um sie zu besuchen und weil Paris einfach ein schönes Reiseziel ist, stiegen mein Freund und ich vor Kurzem frühmorgens in den Hochgeschwindigkeitszug Thalys und ließen uns binnen drei Stunden komfortabel in die Hauptstadt Frankreichs befördern.
Da meine Schwester etwas außerhalb wohnt, luden wir die Koffer gar nicht erst ab, sondern begaben uns direkt in den Louvre, das größte Museum der Welt. Dort darf man als unter 26-jähriger Europäer, wie in vielen anderen Museen in Paris, umsonst rein und kann auch Gepäck bis zu einer gewissen Größe für die Dauer des Besuchs einschließen. Mit einem Audioguide ausgestattet, ließen wir uns ein paar Stunden durch das beeindruckende Gebäude leiten. Gegen Ende der Tour kamen wir auch an der Mona Lisa vorbei. Da dieses Gemälde ein allgegenwärtiges Motiv ist, nahm ich an, dass der Anblick für mich keine große Überraschung mehr sein würde. Tatsächlich war ich doch erstaunt, weil es nicht gar so klein war, wie ich nach einigen Geschichten darüber gedacht hatte. Der nachhaltigste Eindruck aus dem Louvre war allerdings nicht der Anblick der Mona Lisa, sondern viel mehr die unfassbare Größe des Museums und das daraus folgende Gefühl, dass man es ein Leben lang besuchen könnte und jedesmal etwas Neues entdecken würde.
Da sich der November hervorragend eignet, um Warteschlangen in Paris zu vermeiden, wagten wir uns auch auf den Eiffelturm. Nach etwa einer Stunde anstehen waren wir relativ schnell oben und konnten den Blick auf das nächtliche Paris aus 150 Metern Höhe genießen. Als Blickfang macht der Eiffelturm schon im Sommer einen guten Job. Zusätzlich nutzt die Stadt Paris das Wahrzeichen als gigantische Weihnachtsdeko. Sobald es dunkel wird, erstrahlt der Eiffelturm in einem warmen Licht. Und immer zur vollen Stunde funkelt er plötzlich für fünf Minuten. Bis zwei Uhr nachts erzeugen viele weiße Lichter, die alle in unterschiedlichen Momenten aufleuchten, diese Illusion.
Auch wenn es im Winter kalt und mitunter nass ist, kann ich nur empfehlen in dieser Zeit nach Paris zu fahren.

Diesen Artikel teilen